ANGEBOTE

  • Installation Kompletter Solarsysteme
  • Kaufberatung
  • Alles rund um Strom – Gas – Wasser
  • Autarkie
  • Langzeitreise
  • Leben im Wohnmobil
  • Langjährige Erfahrung

Gasflasche im Ausland füllen, tauschen oder kaufen

Finde mit mir das perfekt auf deine Bedürfnisse abgestimmte Wohnmobil

Einleitung

Woher bekomme ich eine neue Gasflasche, wenn meine leer ist? Eine der am häufigsten gestellten Fragen von Menschen, die eine Europareise mit dem Wohnmobil planen bzw. auch Interesse daran haben, außereuropäische Länder zu bereisen. Es gibt mehrere Antworten auf diese Frage. Es lohnt sich auf jeden Fall gut vorbereitet zu sein, anstatt auf gut Glück loszufahren, um sich unnötigen Stress zu ersparen. Es kann nämlich ganz schön nervenauftreibend sein, wenn die Gasflasche auf einmal leer ist, der Kühlschrank nicht mehr funktioniert und das Kochen flach liegt. Im Folgenden stelle ich mehrere Möglichkeiten vor, wie ich selbst und viele andere Reisende unterwegs an ihr Gas kommen.

Ich betone nochmals – aus Sicherheits- und rechtlichen Gründen – dass es sich hierbei um Lösungen handelt, die von vielen Reisenden genutzt werden. Ich gebe hier keine persönliche Empfehlung für die einzelnen Möglichkeiten.

1) Fest eingebauter Wohnmobil Gastank 

 

Das ist die einfachste Lösung, aber auch die teuerste. Du lässt dir einen Wohnmobil Gastank einbauen. Das kannst du entweder unter deinem Wohnmobil anbringen lassen, oder den Bereich, wo deine Gasflaschen stehen, zu einem Gastank umbauen. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 1500€ bis 3000€, wenn sich eine Wohnmobilwerkstatt um den Einbau kümmert. Je nachdem wie du es haben willst. Es gibt auch die Möglichkeit bei  Ebay Kleinanzeige eine Anfrage zu schalten: „Möchte mir einen Gastank am Wohnmobil anbringen, wer kann helfen?“ Das würde definitiv günstiger werden als bei einer Wohnmobilwerkstatt. Dabei solltest du aber beachten, dass diese Person es fachmännisch montiert und sichert, damit der TÜV den Wohnmobil Gastank auch abnimmt. Diese Möglichkeit löst das Problem mit dem Gas komplett. Du kannst dein Gas einfach an LPG Tankstellen auffüllen lassen.

30 Liter Gastank*  60 Liter Gastank*  85 Liter Gastank*  100 Liter Gastank* Tankadapter Set*

 

2) Tankgasflasche mit Tankstopp

Eine wiederbefüllbare Tankgasflasche ist in der Regel eine normale Gasflasche, die einfach mit zusätzlichen Armaturen ausgestattet ist. Diese Flaschen haben eine Sicherheitseinrichtung, die dafür sorgt, dass die Flasche nur zu 80% mit LPG gefühlt wird. So wie es gesetzlich vorgegeben ist. In Deutschland sind diese Flaschen nicht erlaubt, da das Gesetz vorgibt, dass die Tankflaschen fest installiert sein müssen und die Möglichkeit von außen zu betankt gegeben werden muss, wie im 1. Beispiel oben. Aber viele Reisende, benutzen diese Flasche, ohne dass sie fest montiert ist. Bei fast allen ausländische Tankstellen wird diese Flasche ohne Probleme akzeptiert.

Wichtig: Für die Flasche brauchst du einen universellen LPG Tankadapter, um sie europaweit und außereuropäisch befüllen zu können. Die Lösung mit der Tankgasflasche ist günstiger, als die Kosten für einen eingebauten Wohnmobil Gastank. 

ALU Gastankflasche* 

Gas Tankflasche

3) Normale Gasflasche ohne Tankstopp

Hierbei handelt es sich um eine ganz normale Gasflasche die europaweit und im Nicht-EU-Land mit einem universellen LPG Tankadapter befüllt werden kann. Diese Methode ist sehr umstritten und eigentlich auch STRENG VERBOTEN!!! Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass viele Wohnmobilisten diese Methode trotzdem nutzen. Während du in Ländern wie Frankreich, Spanien, Portugal oder Slowenien selbst für das Betanken der Gasflasche zuständig bist, wird diese Arbeit in Ländern wie Italien, Griechenland, Bulgarien oder z.b. Türkei von den Tankwärten betankt. Da ist mehr oder weniger Glücksache, ob das Personal es macht oder es verweigert.

Doch warum ist das Befüllen von Gasflaschen ohne Tankstopp eigentlich verboten? Eine Gasflasche darf nie voll gefühlt sein. Wenn eine Gasflasche zu 100% voll ist und sich in einer heißen Umgebung befindet, dehnt sich das Gas in der Flasche aus und das kann zu einer Beschädigung der Flasche führen. Deswegen werden Gasflaschen nur mit 80% Gas gefüllt und die restlichen 20%, puffern die Ausdehnung des Gases, je nachdem wie die außen Temperaturen sind. Dazu kommt noch, sollte sich aus irgendeinem Grund die Tankpistole lösen, tritt das Gas ins Freie aus, da eine normale Gasflasche keine Sicherheitseinheit hat, die das verhindert. Da muss man natürlich schnell reagieren und die Gasflasche zudrehen.

Wie praktizieren viele Wohnmobilisten den Tankvorgang mit einer gewöhnlichen Gasflasche ohne Tankstopp?

Dafür wird ein Tankadapter an die Flasche geschraubt. Der Tankadapter hat mehrere Stutzen zu Auswahl, je nachdem in welchem Land du dich befindest. Wenn die 11kg Flasche bspw. komplett leer ist (nicht halb leer, oder fast leer sondern KOPLETT LEER), wird die Tankpistole angesetzt. Die Flasche wird aufgedreht und der Tankvorgang gestartet. Nach 20 Liter getanktem LPG, wird der Vorgang gestoppt. Fertig ist der Tankvorgang. 20 Liter LPG entspricht ca. 75% Inhalt der 11kg Flasche. Da ist man auf der Sicheren Seite. 

ACHTUNG: Erst NACH DEM STOPPEN DES VORGANGS wird die Flasche zugedreht und IM ANSCHLUSS die Tankpistole gelöst. Ansonsten tritt Gas aus der Flasche.

Hier erwähne ich nochmal, dass die Praktizierung dieser Methodik eigentlich streng verboten ist! Ich gebe lediglich weiter, wie viele Reisenden es machen.

Tankadapter*

 

Tankadapter

4) Verschraubungs-Adapter-Set für die Gasflasche 

Es gibt Adapter-Verschraubungen für die EU Länder. Sprich: Wenn du in einem anderen Land bist und die Gasflasche leer ist, muss du dir eine andere Flasche kaufen. Die wird natürlich ein anderes Gewinde haben. Das Adapter-Set ermöglicht den Anschluss der anderen Gasflasche an dein System. Jetzt kommt noch hinzu, je nachdem in welchem Land du dich aufhälst, ist es mehr oder weniger kompliziert an eine andere Gasflasche zu kommen. In manchen Ländern muss du dich vorab registrieren und es wartet Papierkrams auf dich, bevor du eine Gasflasche kaufen darfst. Zusätzlich hast du immer deine leere deutsche Gasflasche mit dabei, die auch nicht sehr klein ist und unnötig Platz und Gewicht wegnimmt. Der Preis unterscheidet sich auch stark. Eine Flasche zu tauschen ist teurer als LPG zu tanken. Im Sommer nicht so wichtig. Im Winter geht der Unterschied deutlich auf die Tasche.

Adapter Verschraubung*

 

Fazit:

Schlussendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Variante er für sich nutzen möchte. Ich persönlich denke, dass eine Tankgasflasche mit Tankstopp ein guter Mittelweg ist, wenn man nicht zu viel Geld in einen eingebauten Wohnmobil Gastank stecken und zudem auf legalen und sicheren Weg im Ausland sein Gas auftanken möchte.

Persönliche 1:1 Beratung

  • Installation kompletter Solarsysteme
  • Kaufberatung
  • Alles rund um Strom – Gas – Wasser
  • Autarkie
  • Langzeitreise
  • Leben im Wohnmobil
  • Langjährige Erfahrung

Preise

  • 30 Min. Paket —       69 € 
  • 60 Min. Paket —     119

Schreib mir eine Nachricht

8 + 15 =

Ich berate und begleite dich ganz individuell.

Gasflasche im Ausland füllen oder tauschen

Finde mit mir das perfekt auf deine Bedürfnisse abgestimmte Wohnmobil

Einleitung

Woher bekomme ich eine neue Gasflasche, wenn meine leer ist? Eine der am häufigsten gestellten Fragen von Menschen, die eine Europareise mit dem Wohnmobil planen bzw. auch Interesse daran haben, außereuropäische Länder zu bereisen. Es gibt mehrere Antworten auf diese Frage. Es lohnt sich auf jeden Fall gut vorbereitet zu sein, anstatt auf gut Glück loszufahren, um sich unnötigen Stress zu ersparen. Es kann nämlich ganz schön nervenauftreibend sein, wenn die Gasflasche auf einmal leer ist, der Kühlschrank nicht mehr funktioniert und das Kochen flach liegt. Im Folgenden stelle ich mehrere Möglichkeiten vor, wie ich selbst und viele andere Reisende unterwegs an ihr Gas kommen.

Ich betone nochmals – aus Sicherheits- und rechtlichen Gründen – dass es sich hierbei um Lösungen handelt, die von vielen Reisenden genutzt werden. Ich gebe hier keine persönliche Empfehlung für die einzelnen Möglichkeiten.

1) Fest eingebauter Wohnmobil Gastank 

 

Das ist die einfachste Lösung, aber auch die teuerste. Du lässt dir einen Wohnmobil Gastank einbauen. Das kannst du entweder unter deinem Wohnmobil anbringen lassen, oder den Bereich, wo deine Gasflaschen stehen, zu einem Gastank umbauen. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 1500€ bis 3000€, wenn sich eine Wohnmobilwerkstatt um den Einbau kümmert. Je nachdem wie du es haben willst. Es gibt auch die Möglichkeit bei  Ebay Kleinanzeige eine Anfrage zu schalten: „Möchte mir einen Gastank am Wohnmobil anbringen, wer kann helfen?“ Das würde definitiv günstiger werden als bei einer Wohnmobilwerkstatt. Dabei solltest du aber beachten, dass diese Person es fachmännisch montiert und sichert, damit der TÜV den Wohnmobil Gastank auch abnimmt. Diese Möglichkeit löst das Problem mit dem Gas komplett. Du kannst dein Gas einfach an LPG Tankstellen auffüllen lassen.

30 Liter Gastank*  60 Liter Gastank*  85 Liter Gastank*  100 Liter Gastank* Tankadapter Set*

 

2) Tankgasflasche mit Tankstopp

Gas Tankflasche

Eine wiederbefüllbare Tankgasflasche ist in der Regel eine normale Gasflasche, die einfach mit zusätzlichen Armaturen ausgestattet ist. Diese Flaschen haben eine Sicherheitseinrichtung, die dafür sorgt, dass die Flasche nur zu 80% mit LPG gefühlt wird. So wie es gesetzlich vorgegeben ist. In Deutschland sind diese Flaschen nicht erlaubt, da das Gesetz vorgibt, dass die Tankflaschen fest installiert sein müssen und die Möglichkeit von außen zu betankt gegeben werden muss, wie im 1. Beispiel oben. Aber viele Reisende, benutzen diese Flasche, ohne dass sie fest montiert ist. Bei fast allen ausländische Tankstellen wird diese Flasche ohne Probleme akzeptiert.

Wichtig: Für die Flasche brauchst du einen universellen LPG Tankadapter, um sie europaweit und außereuropäisch befüllen zu können. Die Lösung mit der Tankgasflasche ist günstiger, als die Kosten für einen eingebauten Wohnmobil Gastank. 

ALU Gastankflasche* 

3) Normale Gasflasche ohne Tankstopp

Tankadapter

Hierbei handelt es sich um eine ganz normale Gasflasche die europaweit und im Nicht-EU-Land mit einem universellen LPG Tankadapter befüllt werden kann. Diese Methode ist sehr umstritten und eigentlich auch STRENG VERBOTEN!!! Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass viele Wohnmobilisten diese Methode trotzdem nutzen. Während du in Ländern wie Frankreich, Spanien, Portugal oder Slowenien selbst für das Betanken der Gasflasche zuständig bist, wird diese Arbeit in Ländern wie Italien, Griechenland, Bulgarien oder z.b. Türkei von den Tankwärten betankt. Da ist mehr oder weniger Glücksache, ob das Personal es macht oder es verweigert.

Doch warum ist das Befüllen von Gasflaschen ohne Tankstopp eigentlich verboten? Eine Gasflasche darf nie voll gefühlt sein. Wenn eine Gasflasche zu 100% voll ist und sich in einer heißen Umgebung befindet, dehnt sich das Gas in der Flasche aus und das kann zu einer Beschädigung der Flasche führen. Deswegen werden Gasflaschen nur mit 80% Gas gefüllt und die restlichen 20%, puffern die Ausdehnung des Gases, je nachdem wie die außen Temperaturen sind. Dazu kommt noch, sollte sich aus irgendeinem Grund die Tankpistole lösen, tritt das Gas ins Freie aus, da eine normale Gasflasche keine Sicherheitseinheit hat, die das verhindert. Da muss man natürlich schnell reagieren und die Gasflasche zudrehen.

Wie praktizieren viele Wohnmobilisten den Tankvorgang mit einer gewöhnlichen Gasflasche ohne Tankstopp?

Dafür wird ein Tankadapter an die Flasche geschraubt. Der Tankadapter hat mehrere Stutzen zu Auswahl, je nachdem in welchem Land du dich befindest. Wenn die 11kg Flasche bspw. komplett leer ist (nicht halb leer, oder fast leer sondern KOPLETT LEER), wird die Tankpistole angesetzt. Die Flasche wird aufgedreht und der Tankvorgang gestartet. Nach 20 Liter getanktem LPG, wird der Vorgang gestoppt. Fertig ist der Tankvorgang. 20 Liter LPG entspricht ca. 75% Inhalt der 11kg Flasche. Da ist man auf der Sicheren Seite. 

ACHTUNG: Erst NACH DEM STOPPEN DES VORGANGS wird die Flasche zugedreht und IM ANSCHLUSS die Tankpistole gelöst. Ansonsten tritt Gas aus der Flasche.

Hier erwähne ich nochmal, dass die Praktizierung dieser Methodik eigentlich streng verboten ist! Ich gebe lediglich weiter, wie viele Reisenden es machen.

Tankadapter*

 

4) Verschraubungs-Adapter-Set für die Gasflasche 

Es gibt Adapter-Verschraubungen für die EU Länder. Sprich: Wenn du in einem anderen Land bist und die Gasflasche leer ist, muss du dir eine andere Flasche kaufen. Die wird natürlich ein anderes Gewinde haben. Das Adapter-Set ermöglicht den Anschluss der anderen Gasflasche an dein System. Jetzt kommt noch hinzu, je nachdem in welchem Land du dich aufhälst, ist es mehr oder weniger kompliziert an eine andere Gasflasche zu kommen. In manchen Ländern muss du dich vorab registrieren und es wartet Papierkrams auf dich, bevor du eine Gasflasche kaufen darfst. Zusätzlich hast du immer deine leere deutsche Gasflasche mit dabei, die auch nicht sehr klein ist und unnötig Platz und Gewicht wegnimmt. Der Preis unterscheidet sich auch stark. Eine Flasche zu tauschen ist teurer als LPG zu tanken. Im Sommer nicht so wichtig. Im Winter geht der Unterschied deutlich auf die Tasche.

Adapter Verschraubung*

 

Fazit:

Schlussendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Variante er für sich nutzen möchte. Ich persönlich denke, dass eine Tankgasflasche mit Tankstopp ein guter Mittelweg ist, wenn man nicht zu viel Geld in einen eingebauten Wohnmobil Gastank stecken und zudem auf legalen und sicheren Weg im Ausland sein Gas auftanken möchte.

Persönliche 1:1 Beratung

  • Installation kompletter Solarsysteme
  • Kaufberatung
  • Alles rund um Strom – Gas – Wasser
  • Autarkie
  • Langzeitreise
  • Leben im Wohnmobil
  • Langjährige Erfahrung

Preise

  •   30 Min. Paket —       69 €
  •   60 Min. Paket —     119 €

Schreib mir eine Nachricht

11 + 7 =